iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Wil: 31.07.2016
Unter Applaus des Publikums fährt der Sechsspänner von Feldschlösschen auf den Hofplatz ein.
Unter Applaus des Publikums fährt der Sechsspänner von Feldschlösschen auf den Hofplatz ein.

Schon am frühen Abend waren Sitzplätze rar.
Schon am frühen Abend waren Sitzplätze rar.

Sommerliche Höhepunkte an der Wiler Hofchilbi
Der Ertrag des zwar eher als Bierfest bekannte Sommerfestes des KTV Wil Handball dient letztlich der Sport- und Kulturförderung.
Niklaus Jung
Mit der einstigen Wiler Handballerin Stephanie Haag fand an der 27. Wiler Hofchilbi des KTV Wil-Handball am Samstagabend der Anstich des ersten Fass Bier statt. Die Attraktion mit der Auffuhr des Sechsspänners findet bei Jung und Alt noch immer breite Beachtung. Dem Wiler Sommerfest waren für ein paar Stunden sommerliche Temperaturen beschert. Für Stimmung pur sorgten die Bandleader der Mürztaler.

An der Hofchilbi nimmt das Bier ob der geschichtlichen Herkunft des Anlasses eine wichtige Rolle ein. Es ist die Ausschüttung des Bierzinses von 30 Eimer an die damaligen Herrscher. Nach heutigem Mass entsprechen diese 30 Eimer rund 1'125 Litern dieses Hopfen und Malz Getränkes, welche an die Festbesucher der Hofchilbi verkauft werden. Der Haupterlös dient der Finanzierung der sportlichen Ertüchtigung beim KTV Wil Handball, ein Teil dieses ehemaligen Freibiers fliesst in die Kasse der Stiftung Hof zu Wil und weiteren sozialen Einrichtungen. Bier ist freilich nicht das einzige Getränk an der Hofchilbi. Verschiedene Weine und weitere Drinks wie auch alkoholfreie Getränke sind ebenso Teil des Angebots.

Für die Durchführung dieses Mammut-Anlasses stehen neben den Mitgliedern des KTV Wil Handball auch eine Reihe Helferinnen und Helfer aus anderen Vereinen im Einsatz. Deren Vereine können dann ebenso am Erlös teilhaben. Die Damenmannschaft des KTV Wil Handball betrieb wiederum die bereits legendäre Mojito-Bar. Auf der Hofterrasse lud die Weltbierbar von Widmer zu verschiedenen Bierspezialitäten ein.

Bereits fünfte Promi-Frau
Nach Vreni Schneider im 2002, Denise Biellmann im 2003, Christa Rigozzi im 2007 und Melanie Oesch im 2008 war die ehemalige Wiler Handballerin Stephanie Haag am Samstag die bereits die fünfte Promi-Frau, welche den Anstich des ersten Fass Bier von Feldschlösschen vornehmen durfte. Als Handball-Nationalspielerin, aktuelle Cupsiegerin mit dem LC Brühl und Vize-Meisterin ist sie sportlich auf der Höhe.

Nach der freudvollen Einfahrt auf dem Bock des Sechsspänners von Feldschlösschen war sie dann für den Anstich des Bierfasses gefordert. Gelassen liess sie sich die Lederschürze zum Einsatz umschnüren. Ausgerüstet mit Bierhahn und Holzhammer machte sie sich mit ruhiger Hand an die Arbeit. Ein Schuss Bier am Hahn vorbei durfte es sein, um dann das kostbare Nass via den Hahn in die Bierkrüge fliessen zu lassen. Nach dem Prost mit OK-Präsident Rico Kreis konnten die Beiden das feine Feldschlösschen-Bier als Erste geniessen.

Gut besuchte Festwirtschaft
Es war den Organisatoren des KTV Wil Handball vergönnt, bei schönster Witterung und angenehmen Temperaturen das Fest durchführen zu können. Entsprechend gut lief die Festwirtschaft gleich von Beginn weg an. Schnell bildeten sich Schlangen bei den kulinarischen Genüssen wie den Älplermagronen, Grillwurst oder Schnitzelbrot. Beim Bier und weiteren Getränken war man gut organisiert, den Ansturm an den Zapfstellen wie an der Feldschlösschen-Bar bewältigen zu können.

Das Publikum fand sich in grosser Zahl ein und genoss die ausgelassene Stimmung unter der musikalischen Führung seitens der Mürztaler. Noch enger wurde ein auf dem Hofplatz nach Ende des Fussballspiels beim FC Wil gegen die Zürcher Favoriten. Bekanntlich gelang den Wilern auf der IGP-Arena ein Unentschieden gegen einen sportlich besser platzierten Gegner. Erstaunlich ruhig blieb es unter dem anwesenden Publikum. Bis zu späterer Stunde machten sich keine Ausraster bemerkbar.

Die Wiler Hofchilbi gehört nach wie vor zu den beliebten Anlässen mitten in der Ferienzeit und findet regional breite Abstützung. Vorteilhaft für die Organisatoren wirkte sich das gleichzeitig stattfindende Spiel FC Wil gegen FC Zürich aus, welches mit einer Rekordzahl Besucher Beachtung fand. Das Unentschieden gegen Zürich wollte und konnte im Anschluss an der Hofchilbi gebührend gefeiert werden.
Einfahrt mit dem Promi-Gast, der Handballerin Stephanie Haag.
Einfahrt mit dem Promi-Gast, der Handballerin Stephanie Haag.

Der Anstich des Bierfasses gelingt Stephanie auf Anhieb.
Der Anstich des Bierfasses gelingt Stephanie auf Anhieb.

Rico Kreis, OK-Chef KTV Wil Handball, prostet mit Stephanie Haag zum ersten Schluck Bier an.
Rico Kreis, OK-Chef KTV Wil Handball, prostet mit Stephanie Haag zum ersten Schluck Bier an.

Rico Kreis und Bandleader der Mürztaler fahren die Stimmung auf dem Hofplatz hoch.
Rico Kreis und Bandleader der Mürztaler fahren die Stimmung auf dem Hofplatz hoch.

Auch die Wiler Mal-Künstlerin Suzanne Waldvogel ist mit Block und Malstift unter den Gästen.
Auch die Wiler Mal-Künstlerin Suzanne Waldvogel ist mit Block und Malstift unter den Gästen.

Die angenehmen Temperaturen und beste Musik lassen das Bierfest zum Erlebnis werden.
Die angenehmen Temperaturen und beste Musik lassen das Bierfest zum Erlebnis werden.

Der Sechsspänner von Feldschlösschen ist ganztags unterwegs mit Freibierausschank.
Der Sechsspänner von Feldschlösschen ist ganztags unterwegs mit Freibierausschank.

Auch die Helferinnen an der Chilbi können zum Fest anstossen.
Auch die Helferinnen an der Chilbi können zum Fest anstossen.

Für Josef Rölli gibt es am Schnitzelgrill keine Pausen.
Für Josef Rölli gibt es am Schnitzelgrill keine Pausen.

Bei den Pfannen mit Älplermagronen war bald einmal Nachschub gefragt.
Bei den Pfannen mit Älplermagronen war bald einmal Nachschub gefragt.

Die Mürztaler hatten keine Mühe, das Publikum in Stimmung zu versetzen.
Die Mürztaler hatten keine Mühe, das Publikum in Stimmung zu versetzen.

OK-Chef Rico Kreis und Bandleader der Mürztaler fordern das Publikum zum Mitsingen auf.
OK-Chef Rico Kreis und Bandleader der Mürztaler fordern das Publikum zum Mitsingen auf.

Je später der Abend, umso schöner die Stunde auf dem Hofplatz. Nach dem Ende des Fussballspiels FC Wil-FC Zürich verlagerten sich die Publikumsströme in Richtung Hof an die Chilbi.
Je später der Abend, umso schöner die Stunde auf dem Hofplatz. Nach dem Ende des Fussballspiels FC Wil-FC Zürich verlagerten sich die Publikumsströme in Richtung Hof an die Chilbi.

Die Mürztaler hielten die Stimmung auf dem Hofplatz bis tief in die Nacht.
Die Mürztaler hielten die Stimmung auf dem Hofplatz bis tief in die Nacht.