iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Flawil: 07.12.2017
Der Strom wird 2018 auch in Flawil ein bisschen teurer. Die Zeit der tiefen Energiepreise geht zu Ende.
Der Strom wird 2018 auch in Flawil ein bisschen teurer. Die Zeit der tiefen Energiepreise geht zu Ende.

KEV-Beitrag vertreuert den Strom
Flawiler Strompreise 2018 steigen leicht an, bleiben aber günstig
rkf
Der Strom wird fast überall teurer. Die Technischen Betriebe Flawil (TBF) informieren über die Strompreise 2018. Im Vergleich zum laufenden Jahr werden sie leicht ansteigen, bleiben aber insgesamt günstig.

In den vergangenen Jahren wurde der Strom jeweils günstiger. Für 2018 trifft dies jedoch nicht mehr zu. Der einzige Grund für die höheren Preise: Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) für erneuerbare und alternative Energien wird vom Bund um 0.8 Rappen von 1.5 auf 2.3 Rappen pro Kilowattstunde erhöht. Positive Effekte wie die Senkung der Abgaben für Systemdienstleistungen, die Senkung der Vorlieger-Netzkosten und anhaltend günstige Konditionen auf dem Energiemarkt können die Steigerung der Abgaben zwar bremsen, aber nicht komplett kompensieren.

In Zahlen
Der Strompreis 2018 für Haushalte in Flawil steigt insgesamt um 3,35 Prozent beziehungsweise um 0.59 Rappen pro Kilowattstunde, wenn man eine Fünfzimmerwohnung mit Elektroherd, Tumbler und einem Maximalverbrauch von 4500 Kilowattstunden pro Jahr (Kategorie H4) als Rechnungsgrundlage nimmt. Das bedeutet bei diesem Beispiel jährliche Mehrkosten von 26.55 Franken. Gemäss den Zahlen und Vergleichen der Eidgenössischen Elektrizitätskommission (Elcom) gehört

Flawil jedoch nach wie vor zu jenen Gemeinden in der Region, die günstigen Strom anbieten. Die Elcom ist der Regulator im Strommarkt und eine Art Preisüberwacher im Elektrizitätsbereich.

Blick in die Zukunft
Ein vager Blick in die Zukunft zeigt, dass die Zeit der tiefen Energiepreise zu Ende geht. Die Energiepreise steigen seit April 2016 stetig an. Und unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren, wie beispielsweise der Zertifikatskosten erneuerbarer Energien, ist davon auszugehen, dass die Strompreise auch 2019 erneut steigen werden.

Im Internet aufgeschaltet
Die Flawiler Stromtarife 2018 sind auf der Homepage www.flawil.ch unter der Rubrik «Externe Dienststellen ? Technische Betriebe» (Dienstleistung Strom) einsehbar. Bei Fragen stehen die Mitarbeitenden der Technischen Betriebe Flawil unter der Telefonnummer 071 394 90 00 oder direkt am Empfang an der Wilerstrasse 163 zu den üblichen Bürozeiten zur Verfügung.

WEITERE THEMEN
Adventskonzert der Musikschule

Am Mittwoch, 13. Dezember 2017, findet um 18.30 Uhr in der Kirche Oberglatt das Adventskonzert der Musikschule Flawil statt. Verschiedene Ensembles gestalten ein abwechslungsreiches Programm.

In eine stimmungsvolle Adventszeit gehören das gemeinsame Musizieren und Singen genauso wie Guetzli und Kerzen. Was wären diese Wochen des Wartens auf Weihnachten ohne Musik! Deshalb lädt die Musikschule Flawil ein zum Adventskonzert in die Kirche Oberglatt, am Mittwoch, 13. Dezember, um 18.30 Uhr. Verschiedene Ensembles gestalten ein abwechslungsreiches, festliches Programm mit vorwiegend klassischer Musik. Zu hören sind das Gitarrenorchester, ein Vokalquartett, Akkordeonensembles, ein Bläserensemble und Klavierschülerinnen, die sich an die Orgel wagen. Auch das gemeinsame Singen soll nicht zu kurz kommen. So ist das Publikum eingeladen, gemeinsam mit allen Musizierenden in zwei Adventslieder einzustimmen. Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen freuen sich auf ein stimmungsvolles, fröhliches Konzert. Die Flawiler Bevölkerung ist herzlich in die schöne Kirche Oberglatt eingeladen.

***

Neue Mitglieder in der KFS-Kommission
In der Kultur-Freizeit-Sport-Kommission, abgekürzt KFS-Kommission, konnten zwei vakante Stellen wieder besetzt werden.

Die «IG Sport»-Leitung konnte nach den Sommerferien mit Urs Diethelm neu besetzt werden. Er ist in Flawil aufgewachsen und derzeit beim FC Flawil und beim STV Flawil aktiv. Urs Diethelm hat sich vor allem bei der Realisierung des neuen Fussballplatzes stark engagiert.
Die neue «IG Freizeit»-Verantwortliche heisst Karin Scheiwiller. Auch sie ist in Flawil aufgewachsen und hat in diversen Vereinen aktiv mitgemacht. Eine grosse Herausforderung ist für die «IG Freizeit» in den kommenden Jahren, die Interessen der Vereine mit sozialem Hintergrund und die Vereine mit freizeitlichen Interessen zu verbinden.


***

Ab heute gilt der neue Preis
Ab heute Freitag, 8. Dezember 2017, gilt der neue Preis für die Gemeinde-Tageskarte. Da die SBB den Preis erhöhen, kostet die Tageskarte neu 46 Franken.

Mit der GA-Tageskarte der SBB, welche die Gemeinden anbieten, kann während eines ganzen Tages zu einem günstigen Preis in der 2. Klasse die Schweiz bereist werden. Die Tageskarten ermöglichen die freie Fahrt auf allen Strecken der SBB, Postautos sowie den meisten konzessionierten Privatbahnen, städtischen Nahverkehrsmitteln und vielen Schiffsbetrieben der Schweiz. Auf den privaten Bus- und Seilbahnverbindungen werden teilweise Ermässigungen gewährt.
Die Tageskarten – pro Tag stehen 13 Stück zur Verfügung – können auf der Homepage www.flawil.ch unter der Rubrik «Freizeit ? Tageskarten» reserviert oder beim Einwohneramt Flawil, Telefon 071 394 17 17 telefonisch bestellt werden. Der Betrag ist beim Bezug bar, mit EC oder TWINT zu entrichten.

***

WiFi-Switch-Aktion geht weiter
Die Energiestadt Flawil hat am vergangenen Freitag ihren Einwohnerinnen und Einwohnern WiFi-Switches zum Vorzugspreis – 10 statt 39 Franken – offeriert. Pro Haushalt wurde nur ein Zwischenstecker, der verbundene Geräte ein- und ausschaltet und mit intelligenten Stromsparfunktionen aufwartet, abgegeben. Doch übers Internet waren beziehungsweise sind weitere WiFi-Switches (maximal drei) mit einem Rabattcode erhältlich. In diesem Fall sind die WiFi-Switches zehn Franken günstiger. Die Internetaktion dauert nach wie vor an. Die Internetadresse und der Rabattcode sind auf www.flawil.ch unter der Rubrik «Aktuelles ? Engagement ? Energiestadt» aufgeschaltet. Die Bestellaktion ist befristet bis 15. Dezember 2017.

***

Scherrer verlässt Gemeinde Flawil
Der Informationsbeauftragte der Gemeinde Flawil, Markus Scherrer, hat seine Stelle auf Ende Februar 2018 gekündigt. Er kehrt zu seinem früheren Arbeitgeber, dem FC St.Gallen zurück. Er wird Leiter Kommunikation der FC St.Gallen Event AG und der FC St.Gallen AG. Scherrer war seit 1. Februar 2016 Flawiler Informationsbeauftragter. Die Stelle ist ausgeschrieben.

Die "WiFi-Switch-Aktion", Stromfreischaltung, geht weiter.
Die "WiFi-Switch-Aktion", Stromfreischaltung, geht weiter.