iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Wil: 04.12.2017
Der Cäcilienchor Kirchberg und das Jugendorchester Wil, neu unter der Leitung von Andreas Signer, werden für ansprechende Auftritte sorgen.
Der Cäcilienchor Kirchberg und das Jugendorchester Wil, neu unter der Leitung von Andreas Signer, werden für ansprechende Auftritte sorgen.

Neuauflage von „Pop Santo“ kündigt sich an
Mit bewährten Sängerinnen und Sängern aus dem Kirchberger Cäcilienchor und Musizierenden vom Jugendorchester Wil steht wohltuendes Einklingen auf Weihnachten und das neue Jahr bevor.
Niklaus Jung
Nach grossartigen Vorstellungen im 2014 kündigt sich die beliebte Konzertreihe „Pop Santo“ mit dem verstärkten Cäcilienchor Kirchberg, dem Jugendorchester Wil und der Combo-Band Wil mit einer Neuauflage an. Am 16. Dezember startet die erste von sechs Aufführungen in der Kath. Kirche Kirchberg, Beginn um 17.30 Uhr. Otto Noger und Thomas Feller vom OK-Präsidium versprechen glanzvolle Vorstellungen.

Hinter dem Programm von „Pop Santo“ stehen namhafte Persönlichkeiten, welche für die Konzertgestaltung verantwortlich zeichnen. Dem OK-Präsidium von Otto Noger und Thomas Feller steht Roman Bislin als Arrangeur zur Seite. Die musikalische Leitung obliegt Andreas Signer. Beim Cächilienchor Kirchberg zeichnet Claudia Wandernoth, beim Orchester ist Matthias Staubli für die Koordination verantwortlich. Mit ihrer wohlklingenden Stimme tritt Gudrun Beer als Sprecherin für die Texte auf.

Herausragende Konzertreihe
Das Konzertprogramm startet mit dem Stück „Heart of Courage“ von Thomas J. Bergersen. Weiter geht es mit „Barcelona“ von Freddie Mercury und Mike Moran, gefolgt von „Über sieben Brücken“ (Die Priester). Josef Haydn kommt mit einem Stück aus „Die Schöpfung“ zum Zug. „Vangelis“ heisst es nachfolgend mit „Conqueste of Paradise“.

In der Fortsetzung folgt „You raise me up“ ein Stück von Westlife. Ein weiterer Höhepunkt kündigt sich an mit „Der Messias: Halleluja“ von G.F. Händel an. Mit „When the winter came“ (ENYA) klingen weitere Melodien so auch mit „Hymne“ von ERA. Noch vor dem Ausklang kommt „Adiemus“ von Karl Jenkins zum Zug. Das Konzert klingt dann mit „All you need is love“ von den Beatles und Lynden David Hall und „Oh happy day“ von Edwin Hawkins aus.

Die Aufführungsdaten
Samstag 16. Dezember 2017: Kath.Kirche Kirchberg, Beginn: 17.30 Uhr.
Sonntag 17. Dezember 2017: Kath. Kirche Kirchberg, Beginn: 17.30 Uhr.
Samstag 13. Januar 2018: Kath. Kirche Münchwilen TG, Beginn: 17.30 Uhr.
Samstag 20. Januar 2018: Kath. Kirche St. Peter Wil SG, Beginn: 19.00 Uhr.
Sonntag 21. Januar 2018: Kath. Kirche St. Peter Wil SG, Beginn: 17.30 Uhr.
Samstag 10. Februar 2018: St. Laurentiuskirche St. Gallen, Beginn: 19.00 Uhr.

Konzertdauer 90 Minuten
Türöffnung 1 Stunde vor Konzertbeginn
Eintritt frei – Kollekte.

Pop Santo wird mit seinem neuen Programm die Begeisterung des Publikums erreichen.
Pop Santo wird mit seinem neuen Programm die Begeisterung des Publikums erreichen.