iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Niederhelfenschwil: 07.02.2018
Niederhelfenschwil tendiert auf Steuerfusssenkung
Der Gemeinderat Niederhelfenschwil sieht zuversichtliche Entwicklungen, welche trotz Minus im Budget eine Steuerfusssenkung gerechtfertigen.
pd
Für 2017 sah die Rechnung der Gemeinde Niederhelfenschwil einen Aufwandüberschuss von 0.53 Mio. Franken vor. Im Wesentlichen ist aufgrund höherer Einnahmen aus dem Steuerabschluss sowie mit Einsparungen in Schule und Entsorgung nun ein Einnahmenüberschuss von Franken 0.6 Mio. eingetreten. Dies bedeutet eine Besserstellung zum Budget 2017 von Franken 1.07 Mio. Das Budget zeigt 2018 zeigt ein Minus, dennoch schlägt der Gemeinderat die Senkung des Steuerfusses um 4 Prozentpunkte auf neu 114 Prozent.

Das neue Budget 2018 rechnet trotz zwei internen Sparrunden mit einem Aufwandüberschuss von rund Franken 1.2 Mio. Im Vergleich mit der Rechnung 2017 ist dies hauptsächlich auf Kostensteigerungen in den Primar- und Oberstufenschulen und einem erneuten Rückgang des kantonalen Finanzausgleichs um Franken 0.65 Mio. zurückzuführen.

Steuerfussreduktion trotz Minus im Budget
Der Gemeinderat sieht für 2018 aufgrund der aktuellen, soliden und guten Finanzlage der Gemeinde Niederhelfenschwil und trotz des budgetierten Aufwandüberschusses eine Steuerfussreduktion um 4 Prozent auf neu 114 Prozent vor. Nicht zuletzt auch deshalb, da die in den letzten Jahren jeweils budgetierten Aufwandüberschüsse nicht oder nicht im erwarteten Ausmass eingetreten sind. Selbstverständlich haben aber die Geschäftsprüfungskommission und die Bevölkerung das „letzte Wort“.